Bier brauen mit dem Klarstein Brauheld oder Mundschenk

by Brauheld
Klarstein Brauheld - Klarstein Mundschenk - Bier brauen

Bier brauen mit dem Klarstein Brauheld oder dem Klarstein Mundschenk XXL funktioniert im Prinzip genau gleich. Der Brauheld bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger eine außenliegende Pumpe mit bodennaher Rotation. Die minimiert die Wahrscheinlichkeit, dass etwas anbrennen kann. Auch wurde die Steuerung modernisiert. Aber man kann mit beiden Modellen eigentlich gleich gut und wirklich problemlos Bier brauen.

In unserem Fall haben wir 20 Liter Bier mit Mundschenk gebraut. Ein India Pale Ale nach eigener Rezeptur. Die ca. 6 Kilogramm Gerste schluckt der Mundschenk locker. Das stellt keinerlei Problem dar.

Zutaten:

  • 20 l Brauwasser zu Beginn zzgl. Nachgüsse (10 Liter)
  • 5,2 kg Pale Ale Malz
  • 0,8 kg Carapils
  • 57 g Hopfen Citra (11,8 % Alpha)
  • 1 Pack Hefe Safale US-05

Schroten

Im ersten Schritt müssen wir erstmal das benötigte Gerstenmalz in der benötigten Zusammensetzung schroten. Wir verwenden hierzu eine ganz einfache, handbetriebene und gegossene Mühle. Eine motorbetriebene oder mit einem Akkuschrauber verbundene Mühle spart viel Zeit und Schweiß. Aber so bekommt das ganze auch noch einen sportlichen Aspekt 🙂

Klarstein Brauheld und Mundschenk kaufen

Brauwasser in den Brauautomaten geben

Ein ganz wesentlicher Punkt bei der Herstellung von Bier ist das Wasser. Um immer gleich hochwertiges Bier herzustellen, muss auch das Wasser passen. Brauereien betreiben meist einen hohen Aufwand um eine gleichbleibende Qualität sicherzustellen. Eine sehr wichtige Rolle spielt der Mineralstoffgehalt im Wasser und natürlich der pH-Wert.

Wie ihr Euer Wasser aufbereiten könnt und ob es zum Bierbrauen geeignet ist könnt Ihr auf dem Besserbrauer-Blog sehen.

Maischen

Ist das Brauwasser im Klarstein Mundschenk oder Klarstein Brauheld auf eine Temperatur von 72 Grad Celsius erhitzt, geben wir das im ersten Schritt geschrotete Malz in das Brauwasser.

Das geschrotete Malz hinzugeben und einrühren. Den Rest macht dann die Pumpe.

Zuvor habt ihr den Läutereinsatz und das unter Sieb bereits in den Braukessel eingesetzt. Bitte denkt daran das Rohr, welches die beiden Siebe verbindet, mit der weißen Kunststoffkappe abzudecken damit kein Malz in den Braukessel gelangt. Ein Verkleben und Verstopfen der Pumpe kann somit einfach verhindert werden. Wer mag schon unnötig putzen.

Die Würze ist durch die Pumpe im Klarstein Mundschenk permanent in Bewegung.

Ist das Malz eingefüllt, verrührt es schon einmal kräftig damit es möglichst nicht verklumpt. Setzt dann das obere Sieb auf und fixiert es. Nun ist das Malz sauber zwischen den beiden Sieben eingeschlossen. Durch das Aktivieren der Pumpe versetzen wir die Maische in Bewegung. So wird ein erneutes Verklumpen und Anbrennen am Boden des Brauautomaten erfolgreich verhindert.

Beim Maischen unseres IPA (India Pale Ale) haben wir uns an folgende Zeiten gehalten:

  1. 63 °C › Einmaischen
  2. 63 °C › 60 min
  3. 73 °C › 5 min
  4. 78 °C › Abmaischen 5 min

Jodprobe: Nehmt gegen Ende des Maischvorgangs eine Probe und gebt diese auf einen möglichst hellen Unterteller. Gebt nun etwas Brauerjod zu der Maische um festzustellen ob die Verzuckerung erfolgreich abgeschlossen wurde. Verfärbt sich das zugegebene Jod blau oder violett solltet ihr die Maische noch ein wenig bei 78°C kreisen lassen.

Das Jod ist nicht verfärbt, was eine gute Verzuckerung bedeutet.

Läutern leicht gemacht mit dem Klarstein Brauheld

Der nächste Schritt ist das Läutern. Und dieser Vorgang ist mit dem halbautomatischen Brauautomaten denkbar einfach gelöst. Einfach den mitgelieferten Griff am Läutereinsatz anbringen und den kompletten Aufsatz noch oben herausziehen und auf den vorgesehenen Streben einhaken. Jetzt läuft das Wasser langsam durch die Maische hindurch in den Brauautomaten. Ein weiterer Läuterbottich wird nicht benötigt.

Läuter-Einsatz hochziehen und einhaken. Anschließend kommt der Nachguss.

Ist das Wasser vollständig durchgelaufen, geben wir das Wasser für den Nachguss hinzu. In unserem Fall 10 Liter. Im Idealfall erhitzt ihr das Wasser zuvor schon einmal auf 78 Grad. Dadurch wird die größtmögliche Menge Restzucker aus dem Malz gelöst. Gebt das Wasser nach und nach über die Maische. Nicht zu schnell, da wir den natürlichen Filter der durch die Maische entsteht, nicht aufwühlen wollen. Es soll schön langsam durchsickern.

Hopfenkochen

Im nächsten Schritt geht es darum die Würze, die nach dem Läutern zurückbleibt, zu kochen. In unserem Fall beträgt die Kochzeit 80 Minuten.
Den Hopfen haben wir uns zuvor in drei gleich große Teile aufgeteilt. Ein Drittel davon geben wir nach gut 40 Minuten Kochzeit zur Würze. Dieser Teil des Hopfens erzeugt später die bittere Note im Bier.

Das Hopfenkochen hat großen Einfluss auf die Charakteristik des Bieres.

Den restlichen Hopfen geben wir gleich nach den 80 Minuten Kochzeit in den Brauautomaten. Der Hopfen der nicht mehr mitgekocht wird gibt nur noch Aromen ab, sorgt für eine besondere Fruchtigkeit im Geschmack und auch im Geruch. India Pale Ale zeichnet sich durch einen wirklich fabelhaften Geruch, eine sehr hopfige Note und eine satte Bernsteinfarbe aus. Es empfiehlt sich also diese später auch aus den richtigen Gläsern zu genießen.

Kühlen der Würze

Nach Abschluss des Kochvorgangs muss die Würze möglichst schnell auf 25 Grad gekühlt werden. Hier kommen wir langsam in den Bereich in dem unsere Hefe am besten arbeitet. Ganz wichtig ist es, dass alle Utensilien, Töpfe und Gefäße nach dem Kochen absolut steril sind um die Infektionsgefahr zu minimieren. Es gibt auch die Variante, in der das Bier einfach noch heiß in den Gäreimer gefüllt wird, um so durch die Hitze das meiste was dem Bier schaden könnte abzutöten. Das Gärgefäß muss dafür natürlich auch geeignet sein. Wir verwenden ein Edelstahlgefäß. Mit diesem ist Hitze natürlich kein Problem. Dann einfach über Nacht langsam abkühlen lassen.

Kühlen der Bier-Würze
Zügig wird die Würze mittels Kühlspirale abgekühlt.

Vergesst nicht euch ein wenig der Würze aus dem Klarstein Brauheld abzuzapfen und mit der Bierspindel die Grad Plato zu messen. Diese braucht ihr um später den Alkoholgehalt im Bier zu errechnen.

Zugabe der Hefe

Nachdem die Würze auf 20-25 °C abgekühlt ist geben wir die Hefe hinzu. In unserem Fall verwenden wir Safale US-05. Eine Ale-Hefe die stark sedimentiert und sich nach Gärung und Reifung in der Flasche wunderbar am Boden absetzt. Wir haben damit schon glasklare Biere erzeugt ohne extra zu Filtrieren. Die Hauptgärung dauert in der Regel 3-5 Tage: Wir lassen unser Bier immer für 8-10 Tage im Gärbehälter, bevor wir diese zur weiteren Reifung in die Flaschen geben.

Abfüllen

Nach der Hautgärung wird nun endlich das Jungbier in die Flaschen abgefüllt. Auch hier nehmt ihr vor dem Abfüllen bitte eine Probe für die Alkoholbestimmung. Wichtig beim Abfüllen ist es, dass so wenig Sauerstoff wie möglich ins Bier kommt. Lasst es also lieber langsam und direkt vom Flaschenboden aus in die Flasche steigen. Den Schlauch zur Befüllung quasi einfach bis zum Flaschenboden schieben. Zum Erzeugen der Kohlensäure und des Alkohols benötigten unsere im Bier verbliebenen Hefepartikel etwas Zucker. Eine Messerspitze sollte für 0,33 l reichen.

Bier in Flaschen abgfüllen

Da sich während der weiteren Reifung weiter Druck durch die entstehende Kohlensäure aufbaut, sollten die Flaschen nicht bis zum Anschlag gefüllt sein. Etwa zu 90 % ist hier ein guter Anhaltspunkt. Aber das kennt man ja von allen Bierflaschen die man bezieht. Daran könnt ihr euch orientieren.

Gelagert wird unser Bier nun dunkel bei 18-20 °C. Dies ist der ideale Temperaturbereich für unsere obergärige Hefe. Hier haben wir ein paar Etiketten zum Ausdrucken für euch erstellt… um alles abzurunden 🙂

Trinken

Nach etwa 2-4 Wochen in der Reifung ist euer Bier verzehrfertig. Es sollte schön prickelnd, hopfig und ein wahres Genusserlebnis sein. Viel Spaß damit! Prost!

Diese Anleitung kann natürlich auch mit anderen Brauautomaten verwendet werden. Es muss kein Klarstein Brauheld sein. Kann aber 🙂

Wichtiger Hinweis: Der Name Brauheld und Mundschenk sind im Text mehrfach zu Amazon verlinkt. bei einem Kauf werden wir mit Provsion beteiligt.

You may also like

Leave a Comment